• Jutta Echterhoff

Den Körper neu erschaffen durch Ernährung

Der Medizinjournalist Andreas Jopp geht in seinem Buch ON / OFF Gesundheit auf eine Reise durch den Körper und die Ernährung. Im Fokus stehen die Gehirnfunktionen, das Immunsystem, der Alterungsprozess, das Herz-Kreislauf-System und der Darm.



Der Körper ist eine riesige Baustelle. Ständig im Auf- und Abbau, in jedem Alter. Die neueste Forschung zeigt: Unser Regenerationsmodus übertrifft alles, was Medizin und Pharmaindustrie je entwickeln könnten. Ernährung ist nicht die kleine unbedeutende Stiefschwester, sondern die bestimmende Kraft unserer biochemischen Fabrik. Man kann die Löschtaste für Schäden im Körper jederzeit aktivieren.


Der Ernährungsexperte Andreas Jopp zeigt verständlich, welche Biostoffe ON-Schalter umlegen können und welche wiederum OFF-Schalter aktivieren. Diese OFF-Schalter fahren unsere Biomaschine herunter, lassen uns genetisch schneller altern, und blockieren die Reparatursysteme. In unserem KolibriMAG-Interview klärt der Bestsellerautor über die neuesten Entwicklungen in der Forschung auf.

KolibriMAG: Sie schreiben als Medizinjournalist seit 20 Jahren im Bereich Ernährung. Warum nun ein neues Buch, das unseren Körper in den Mittelpunkt setzt?


Andreas Jopp: Die neueste Forschung zeigt, dass Ernährung nicht nur fit macht und Erkrankungen vorbeugt, sondern Biostoffe den Körper in die Lage versetzen, sich wesentlich besser zu reparieren. Sogar komplett zu sanieren. Das ist für jeden wichtig, denn unser Körper ist eine riesige Dauerbaustelle. Jeden Tag.


Was hat sich im Wissen verändert?


Wir wissen, dass Biostoffe Gene auffalten können. Nur so können viele Genprogramme überhaupt abgelesen werden. Ohne diese Programme sind die täglichen Reparaturen an Ihrer Biomaschine viel schwieriger. Mit einer veränderten Ernährung können in wenigen Wochen Hunderte von genetischen Schaltern umgelegt werden. Gleichzeitig werden Gene, die z. B. die Entwicklung von Arteriosklerose oder Krebs betreffen, herunterreguliert. Dutzende von direkten, genauen Zell-Andockstellen für Biostoffe wurden neu entdeckt. Mit ihnen lassen sich ON/OFF-Schalter an den Zellen aktivieren. Diese Andockstellen haben sich über Millionen Jahre in der Evolution entwickelt. Von Ärzten wird Ernährung zu oft als „na ja, kann man machen“ abgetan. Biostoffe funktionieren aber passgenau im Vergleich zu Pharmaprodukten, die nur wenige Jahre getestet wurden. Unser Körper wird mit Biostoffen und nicht etwa mit Medikamenten reguliert, wie viele Patienten glauben.


Sie sprechen vom Menschen als biochemische Fabrik?


Schauen Sie sich an, was Menschen im Supermarkt vor Ihnen aufs Fließband legen. Die meisten denken in Kalorien, tanken irgendetwas in sich hinein und meinen, Leistung käme dabei heraus. Nur, so funktioniert das nicht. Die Gleichung ist: Junkfood rein, Junk-Leistung raus. Jeder hat einige Hundert Kalorien hochverarbeiteter Produkte in seiner Ernährung. Es gab über Millionen Jahre so gut wie nie etwas Essbares ohne Pflanzenverpackung. Je besser Sie Ihre Biomaschine damit betanken, desto leistungsfähiger sind Sie. Neu ist: Reparaturprozesse und die Gene erreichen erst mit den Biostoffen das volle Potenzial. Die 35 Tonnen Lebensmittel, die Sie im Leben essen, sind der Rohstoff für Ihre biochemische Fabrik.


Sie nehmen uns mit auf eine Reise durch den Körper und zeigen, wie wir ON- oder OFF-Schalter umlegen können. Für mehr Gehirnleistung, für ein schlagkräftigeres Immunsystem, für einen langsameren Alterungsprozess oder zur Sanierung der Gefäße.


Wenn Sie Ihren Körper als biologisches System begreifen, dann wird der Hebel klar, den wir mit der Ernährung umlegen können. Nehmen wir das Gehirn: Wer hätte gedacht, dass rote und grüne Pigmente aus Obst und Gemüse das Gehirn schützen und die Leistung erhöhen. Oder dass Omega-3 tatsächlich die Geschwindigkeit des Gehirns erhöht. Wer nutzt schon Heidelbeeren oder Pilze, um die Killerzellen im Immunsystem über Tage zu vervielfachen? Viel zu wenige wissen, dass die Ernährung den Alterungsprozess an den Genen messbar umkehren kann. Welchem Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurde gesagt, dass Ernährung in Studien besser abschneidet als Medikamente? Dass sich sogar Gefäße reparieren können, und man sich dadurch risikoreiche Bypass-Operationen erspart. Die Studien dazu wurden in den letzten Jahren erst publiziert. Sicherlich sagt einem das nicht der operierende Kardiologe. Ein Bypass kostet 29.000 Euro. In der Evolution gab es keine Ärzte. Die Lebewesen, die sich optimal selbst reparieren konnten, kamen weiter. Sie hatten den größten Überlebensvorteil in der Evolution. Die Reparaturfähigkeit unseres Körpers ist enorm. Wenn er die Rohstoffe dafür bekommt. Die Ernährung ist keineswegs die kleine unbedeutende Stiefschwester der Medizin, sondern dieser in vielen Bereichen überlegen.


Sie sprechen von uns als Bakterien-Mensch-Hybriden?


Nur 43 % unserer Köperzellen sind tatsächlich menschliche Zellen. Und nur 1 % des Genmaterials ist unser eigenes. Wir sind tatsächlich ein hybrider Organismus. Ohne die Symbiose mit Billionen von Bakterien, Viren und Pilzen sind wir nicht lebensfähig. Wichtige Aufgaben wurden an Bakterien ausgelagert. Sie verarbeiten unsere Nahrung, unterstützen das Gehirn mit Botenstoffen, kontrollieren unsere Stimmung, bestimmen über das Körpergewicht und den Alterungsprozess. Die Erforschung des Mikrobioms gehört zu den aufregendsten Forschungsgebieten der Neuzeit. Sie hat die Sicht auf uns als „Mensch“ komplett verändert. Wir laufen Gefahr, diese wertvolle Symbiose immer mehr zu zerstören.


Was meinen Sie mit zerstören?


Ähnlich, wie sich der Blick auf unseren Planeten Erde durch Klimawandel und Urwaldrodung gewandelt hat, verstehen wir immer mehr, dass unser Körper ein Ökosystem mit vielen Organismen ist. Sie können dieses Billionen-Heer für sich nutzen oder gegen sich aufhetzen. Wir haben durch biostoff-arme Ernährung, Antibiotika-Therapien und Schadstoffe schon 40 % der Bakterienvielfalt verloren. Mit gravierenden Folgen für die Gesundheit.


Was ist die praktische Botschaft aus der Mikrobiom-Forschung?


Wir essen nicht für uns allein! Sie können Ihre Bakterien gut ernähren. Dann leisten sie Ihnen treue, unermessliche Dienste. Sie können diese Bakterien aber auch verhungern lassen, und dann wenden sie sich gegen Sie. Die Bakterien können sich in Ihre Darmschleimhaut hineinfressen, das Immunsystem chronisch aktivieren und schwerwiegende Erkrankungen auslösen.


Vielen Dank!




ON / OFF GESUNDHEIT Den Körper neu erschaffen durch Ernährung

von Andreas Jopp Consult Media Verlag, 1. Auflage, Deutsch ISBN: 978-3-948319-00-7

18,90 EUR (DE), gebundener Ladenpreis 19,40 EUR (AT), gebundener Ladenpreis 21,60 CHF (CH), UVP